139_FF-besetzt-F_Lütgendortmunder Str. „Wachbesetzung“

Am heutigen Sonntag wurden wir um ca. 16:00 Uhr zur Wachbesetzung der Feuer- und Rettungswache 5 alarmiert. Eine Besonderheit bei dieser Wachbesetzung war, dass wir diese im zuge der aktuellen Situation an unserem Gerätehaus durchführten.

Zur Wachbesetzung wurden wir infolge eines Großbrandes eines ehemaligen Getränkemarktes in Do-Oestrich alarmiert.

Durch diesen Großbrand ist es noch zu einer weiteren Besonderheit unserer Wachbesetzung gekommen. Im Dortmunder Westen waren aufgrund des o.g. Einsatzes keine Drehleitern mehr verfügbar, welche die vorgegebenen Hilfsfristen einhalten hätten können. So entschied sich die Leitstelle dazu, die Drehleiter samt Kameraden der Feuerwehr Holzen mit zur Wachbesetzung unseres Gerätehauses zu alarmieren.

Wir besetzten an unserem Gerätehaus unser HLF20 und unser LF20, um jederzeit genügend Einsatzkräfte bei eventuellen weiteren Einsätzen an der Einsatzstelle vorhalten zu können.

Im Laufe der Wachbesetzung kam es zu einer Alarmierung zur technischen Hilfeleistung in die Deipenbeckstr.

Gegen 21:10 Uhr schließlich wurde unser HLF zur Einsatzstelle nach Dortmund-Oestrich in die Hansemannstr. alarmiert. Vor Ort übernahmen wir den Abschnitt der Freiwillige Feuerwehr Dortmund – Löschzug 20 Nette, brachten einen Monitor (auch Wasserwerfer genannt) in Stellung und löschten die Dachschalung ab.

Gegen 22:20 Uhr wurde unser LF20 aus der Wachbesetzung entlassen, hier war aber noch lange kein Ende für die Besatzung des HLF in Sicht.

Das HLF wurde dann nach Mitternacht aus dem Einsatz abgelöst, sodass wir gegen 0:45 Uhr am Montag-Morgen, nach insgesamt 9 Stunden wieder nach Hause konnten.

Weitere Informationen zu dem Großbrand in Oestrich:

https://www.dortmund.de/…/nachricht…/nachrichten_detail.jsp…