068_F-Feuer-2_Haumannstr. „Brandgeruch im Treppenraum“

Marten – Wegen Brandgeruch im Treppenhaus und dem Piepen eines Rauchmelders riefen Anwohner aus Marten in der Nacht die Feuerwehr.

Kellerbrand bestätigt sich, niemand wird verletzt.

Gegen 03:30 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Haumannstraße im Ortsteil Marten gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war das Treppenhaus des dreigeschossigen Wohngebäudes stark verraucht. Da auch Rauch aus einem Lichtschacht des Kellers drang, konnte von einem Kellerbrand ausgegangen werden. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz in das Treppenhaus vor und schaffte eine Abluftöffnung im Obergeschoss. Mittels Hochleistungslüfter konnte der Bereich hierdurch zügig entraucht werden.

Gleichzeitig ging ein weiterer Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr in den Keller vor, um den Ort des Brandes zu ermitteln und das Feuer zu löschen. Trotz des unübersichtlichen Aufbaus des Kellers, konnte der Trupp brennendes Gerümpel in einem Kellerraum lokalisieren und dieses erfolgreich ablöschen. 13 Mieter mussten während der Maßnahmen der Feuerwehr das Gebäude verlassen, konnten jedoch danach wieder zurück in Ihre Wohnungen. Nach Abschluss aller Arbeiten der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, um Brandursache und Schadenshöhe zu ermitteln. Am diesem Einsatz waren insgesamt 30 Einsatzkräfte der Feuerwachen 5 (Marten), 8 (Eichlinghofen) und 9 (Mengede) sowie des Löschzuges 19 (Lütgendortmund) der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes beteiligt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Andreas Pisarski
Telefon: 0231/8455000
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de