163_Feuer-1_Im Rauhen Holz >Kaminbrand<

2016.11.017 – Kaminbrand in einem Reihenhaus in der Straße Im Rauhen Holz rief um 16:16 Uhr die Feuerwehr Dortmund auf den Plan. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stieg leichter Rauch aus dem betroffenen Kamin.
Ein Kamerad von unserem zwischenzeitlich eingetroffenen Löschzug, der im Hauptberuf Schornsteinfegermeister ist, rüstete sich mit Kaminkehrerwerkzeug aus und rückte dem Kamin von der in Stellung gebrachten Drehleiter (DL) zu Leibe.
Der glühende Ruß wurde von einem Trupp der Wache 5 aus der Reinigungsöffnung im Keller, nach jedem Kehrgang, mit einer speziellen Metallwanne (Mulde) ins Freie verbracht und dort mit Wasser aus einer Kübelspritze abgelöscht. Der angeforderte Bezirksschornsteinfegermeister kontrollierte abschließend den Kamin und gab grünes Licht.

+++FOTOSTRECKE+++

157_Feuer-klein_Dellwiger Str. >Brennt Buschwerk<

Lütgendortmund – Um ca. 14:10 Uhr wurden wir mit dem Stichwort: „Feuer-klein“ alarmiert.

Vor Ort als erste Einsatzkraft eintreffend, wurde erst kein Feuer gesichtet. Bei weiteren Erkundungsmaßnahmen wurden ca. 400 Meter weiter ca. 3 Quadratmeter brennendes Buschwerk entdeckt. Den Brand konnte der erste Trupp schnell unter Kontrolle bringen und dieses erfolgreich bekämpfen.

Anschließend wurde das Fahrzeug am Standort wieder aufgerüstet.

Wir waren mit insgesamt 3 Fahrzeugen vor Ort.

145_Überörtl. Hilfe_Bürkle, Bochum >Feuer im Krhs. Bergmannsheil<

30.09.2016 -Der Großbrand in einem Bochumer Krankenhaus forderte 2 Todesopfer.
Nach bisherigen Erkenntnissen sollen weitere 15 Menschen verletzt sein. Sechs Personen schweben in Lebensgefahr. Das Feuer hatte seinen Ursprung in einem Patientenzimmer und breitete sich von dort über die gesamte Station aus. Der darüber liegende Dachstuhl wurde ebenfalls zerstört.
Mehr als 200 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Weitere Unterstützung aus dem gesamten Ruhrgebiet ist angefordert. Unter anderem schickte die Werkfeuerwehr ThyssenKrupp einen Teleskopmast. Die Feuerwehr Dortmund schickte mehrere Freiwillige und den Teleskopmast 1-TM54-1…
Unser Löschzug war als Erstausrücker von der ersten Stunde mit in den Einsatz eingebunden.

FOTOSTRECKE

 

143_Feuer-2_Hangeneystr. >Kellerbrand<

17.09.2016 – Um 11:20 Uhr wurde unser Löschzug zu einem Kellerbrand in die Hangeneystr. alarmiert.
Wir fuhren den Bereitstellungsraum ca. 200m vor dem Objekt an.
An der Einsatzstelle waren Einheiten der Wache Marten, und der Wache 8 aus Eichlinghofen.
Das Gebäude war mittlerweile geräumt. Eine Person wurde vom Rettungsdienst versorgt, lehnte aber einen Transport ins Krankenhaus ab.
Ein Trupp löschte den Brand im Keller. Mit einem Hochleistungslüfter wurde das Gebäude entraucht.
Während des Einsatzes war die Hangeneystr. komplett gesperrt.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt.

Fotostrecke

142_Feuer-1_Provinzialstr. >Feuer am Gebäude<

16.09.2016 – Gegen 17:49 Uhr wurde unser Löschzug zur Provinzialstr. gerufen.
An der Giebelwand eines alten Fachwerkhauses brannte es hinter der Außenwandverkleidung. Auf der Suche nach dem Brandherd mussten die Einsatzkräfte die Fassadenplatten großflächig entfernen. Parallel erkundete ein Trupp im Gebäude. Mit einer Motorkettensäge wurden außen noch einige Bretter entfernt, nun konnte man den eigentlichen Brandherd sehen, es brannte wohl schon längere Zeit ein Querbalken. Mit einem C-Rohr wurde der Bereich heruntergekühlt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert.
An der Einsatzstelle war außerdem die Feuerwache Marten.
Die Polizei setzte ein Fahrzeug der Kradgruppe zur Verkehrslenkung ein.

Fotostrecke

141_TH_Klobestr. >Person hinter Tür<

Lütgendortmund – Um kurz nach halb Zehn wurden wir zur technischen Hilfeleistung in die Klobestraße alarmiert.

Eintreffend vor den Kameraden der Feuer- und Rettungswache 5 haben wir die Tür schadenfrei geöffnet und leisteten anschließend für den Rettungsdienst Tragehilfe.

Wir waren mit 1 Fahrzeug vor Ort.

129_Feuer-1_Werner Str. >Brandgeruch<

2016.09.02 – Um 18:49 Uhr wurden wir während unserer Vorbereitungen für das Kartoffelfest von der Leitstelle alarmiert. An der Werner Str. soll starker Brandgeruch wahrnehmbar sein. Da die Einsatzstelle nur 200 Meter von unserem Gerätehaus entfernt lag, waren wir in kürzester Zeit an der Einsatzstelle. Am 22.08. war im gleichen Gebäude die gleiche Einsatzsituation. Wieder wurde nach der Erkundung in dem besagten Gebäude an einer Leuchtstofflampe ein defekter Kondensator entdeckt. Die Leuchtstofflampe wurde demontiert.

Fotostrecke

128_Feuer-2_Westricher Str.>Gemeldetes Feuer<

2016.09.01 – 16:46 Uhr. Ein gemeldetes Feuer in einem mehrgeschossigen Wohnkomplex auf der Westricher Strasse, ließ die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund einen Großalarm auslösen. Mehrere Löschzüge und Rettungsdienstfahrzeuge wurden alarmiert. Unser Löschzug rückte mit allen Einsatzfahrzeugen aus. In der betroffenen Wohnung sollten sich eventuell noch Kinder befinden. Das erste Fahrzeug unseres Löschzuges fuhr vor zur Einsatzstelle und stellte den Sicherheitstrupp. In der gewaltsam geöffneten Wohnung befanden sich keine Personen. Der Auslöser für den Großeinsatz war letztendlich eine auf dem eingeschalteten Herd befindliche Friteuse mit Kunststoffgehäuse, welches schmolz und die Rauchentwicklung erzeugte. Ein Trupp unseres Löschzuges brachte einen Elektro-Hochleistungslüfter vor der Brandwohnung in Stellung der die betroffene Wohnung entrauchte. Die Westricher Strasse war während des Einsatzes gesperrt.

Fotostrecke

126_Technische-Hilfe_Provinzialstraße >Person hinter Tür<

Lütgendortmund/Bövinghausen – Um kurz vor 21 Uhr wurden wir zur technischen Hilfe nach Bövinghausen alarmiert. Bedingt durch die Bartholomäuskirmes im Dorf wurde unser Ausrücken leicht verzögert.

Beim Eintreffen vor Ort waren die Kameraden der Feuer- und Rettungswache 5 schon vor Ort. Deswegen wurden unsere Kräfte vor Ort nicht mehr benötigt und wir konnten wieder einrücken.

Wir sind mit insgesamt 3 Fahrzeugen ausgerückt.

122_Feuer-0_Werner Str. >Brandgeruch<

Werner Str. – Brandgeruch
Unser Löschzug rückte um 21:45 Uhr zusammen mit der Feuerwache 5 zur Werner Str. aus, dort hatte ein Bürger Brandgeruch festgestellt. Nach der Erkundung in dem besagten Gebäude wurde festgestellt, dass an einer Leuchtstofflampe ein defekter Kondensator die Ursache für den Brandgeruch war. Die Leuchtstofflampe wurde demontiert.

FOTOSTRECKE

107_Feuer-2_Brandheide >Kellerbrand<

01.08.2016 – Um 16:56 Uhr wurde unser Löschzug zu einem Kellerbrand nach Bövinghausen alarmiert. Beim Eintreffen und Erkunden durch die ersteintreffenden Kräfte der Wache Marten war kein Rauch erkennbar. Die Anwohner hatten mit eigenen Löschversuchen die Flammen einer brennenden Waschmaschine ersticken können. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle auf Glutnester und Rauchfreiheit. Die Einheiten konnten dann wieder abrücken.

lz19-web

105_TH_Gasgeruch, Junoweg >Im Gebäude<

24.07.2016 – Um 10:15 Uhr wurde unser Löschzug zu einem Einsatz zum Junoweg in Bövinghausen alarmiert. Mieter hatten dort in einem Mehrfamilienhaus Gasgeruch festgestellt. Die ersteintreffenden Kräfte der Wache 5 aus Marten haben nasal einen üblen Geruch wahrgenommen. Das Gebäude war zwischenzeitlich schon geräumt. Gas wurde jedoch zu keiner Zeit festgestellt. Mitarbeiter der DEW haben auch kein Gas messen können. Auf Grund der entspannten Lage wurde die Einsatzstelle allmählich heruntergefahren. Unser Löschzug konnte somit zum Standort zurückfahren.

EINSATZFOTOS

Juno-gas-fb

104_Feuer-2_Provinzialstr. >Qualmt aus dem Fenster<

Essen-auf-E-Herd_lz19
24.07.2016 – Um 01:41 Uhr wurden wir zu einem Feuer in einem Gebäude auf der Provinzialstraße alarmiert.
Nach der ersten Erkundung stellte sich schnell heraus, dass es sich um angebranntes Essen auf einem nicht abgeschalteten Herd handelte, somit wurden wir vom Einsatzleiter der Feuerwache 5 aus dem Einsatz entlassen.
Wir waren mit 2 Fahrzeugen an der Einsatzstelle.

093_Feuer-1_Wilhelmshöhe >Privater Rauchmelder<

Lütgendortmund – Um ca. 20 Uhr wurden wir zu einem Feuer alarmiert. Gemeldet war: „Auslösen eines privaten Rauchmelders“.

Als ersteintreffende Einheit ging unser erster Trupp unter Atemschutz zur Erkundung vor. Nach kurzer Zeit kam die Rückmeldung: „Kein Feuer feststellbar – Rauchmelder löste ohne Grund aus“.

Wir waren mit einem Fahrzeug vor Ort.

089_Feuer-0_Harpener Hellweg >PKW Brand<

Lütgendortmund – Um ca. 21:30 wurden wir zu einem PKW Brand auf dem Harpener Hellweg alarmiert. Da die Einsatzstelle auf dem Grenzgebiet zu Bochum lag, wurde parallel die Feuerwehr Bochum alarmiert.

Nach eintreffen dieser, wurde die Einsatzstelle an die Kameraden der Nachbarwehr übergeben.

Der Löschzug 19 war mit 3 Fahrzeugen vor Ort.

082_Feuer-2_Brache >Rauchmelder und Brandgeruch<

22.06.2016 – Das Auslösen eines privaten Rauchmelders und Brandgeruch im Treppenraum
eines Mehrfamilienhauses in Dortmund-Bövinghausen in der Brache rief gegen 22:19 Uhr die Dortmunder Feuerwehr auf den Plan. Bei Eintreffen der ersten Einheiten stand nach dem Erkunden durch den Einsatzleiter schnell fest, die Ursache war ein vergessener Topf mit Essen auf einem nicht abgestellten E-Herd. Da sich die Bewohner schon im Freien befanden, konnten sich die Wehrmänner voll auf die Brandbekämpfung und die anschließende Belüftung durch einen HLL (Hochleistungslüfter) konzentrieren.
Unser Löschzug stellte den Sicherheitstrupp…

Wie gefährlich solch ein vergessener Topf auf einem nicht abgeschalteten Herd werden kann, sieht man eindrucksvoll auf dem beigefügten Foto.

Fotostrecke

070_GL1_Pumpe >Borussiastr.

30.05.2016 – Sturmtief streifte Dortmund.
In den Vormittagsstunden blitzte und donnerte es mehrmals hintereinander, begleitet von starken Regenschauern. Wir rückten aus zur Langendreerstr. Stichwort: Wasser auf Straße.
Danach ging es sofort weiter zur Borussiastraße. Dort war, standardmäßig bei solch enormen Regenmassen, die Unterführung der A40 überflutet. Nachdem die Fahrbahn gegen den rollenden Verkehr gesichert war, wurden die Gullys gereinigt und das Wasser floss in kurzer Zeit ab.

FOTOSTRECKE

057_Feuer-klein_Unterdelle >Brennt Pilz<

Bövinghausen – Der Löschzug wurde am heutigen Tage zur Unterdelle alarmiert. Gemeldet war „brennt Pilz“.

Vor Ort wurde festgestellt, dass unter einem Unterstand auf einem Kinderspielplatz Mobiliar brannte. Das brennende Mobiliar wurde durch Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache 5 schnell abgelöscht und somit konnten wir wieder einrücken.

055_Technische-Hilfe_Overhoffstraße >Gasausströmung<

Marten – Um 14:49 wurden wir zur technischen Hilfeleistung nach Marten alarmiert. Gemeldet wurde eine Gasausströmung. Vor Ort wurde festgestellt, dass es sich um eine undichte Gasleitung handelt. Daraufhin wurde der Gebäudekomplex evakuiert und der Energieversorger DEW wurde hinzugezogen.
Nach Eintreffen der DEW wurde festgestellt, dass sich die Undichtigkeit im Erdreich befindet. Die weiteren Maßnahmen wurden durch die DEW durchgeführt und wir wurden aus dem Einsatz entlassen.
Aufgrund einer weiteren Schadensmeldung an der Technischen Universität bekamen wir direkt einen Folgeeinsatz. Wir besetzten daraufhin die Feuer- und Rettungswache 5 um den Brandschutz im Dortmunder Westen aufrecht zu erhalten.
20160418-ES4P7824_lz19
fflz19

053_Feuer-2_Westermannstr.>Brennt Wäschetrockner<

16.04.2016 – Um 21:53 Uhr rückte die Feuerwehr Dortmund zu einem Feuer nach Lütgendortmund aus. Der Löschzug 19 war aufgrund der räumlichen Nähe zur Einsatzstelle ersteintreffend. Im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Westermannstr. brannte ein Wäschetrockner. Zwei Atemschutztrupps gingen in das Gebäude vor, ein Trupp bekämpfte den Brand und der zweite Trupp schaffte im Treppenraum eine Abluftöffnung. Die zwischenzeitlich eingetroffenen Kräfte der Wache 8 bauten die Wasserversorgung auf. Eine weibliche Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst untersucht.

FOTOSTRECKE

048_F-Feuer1_Provinzialstraße >Essen auf Herd<

Bövinghausen – Um 08:31 wurde unser Löschzug zur Provinzialstraße alarmiert. Gemeldet wurde „Essen auf nicht abgeschaltetem Herd“.
Durch die Kollegen der Berufsfeuerwehr konnte die Ursache behoben werden. Anschließend wurde die Wohnung durch eine natürliche Belüftung entraucht.

Unser Löschzug 19 war mit 2 Fahrzeugen vor Ort.

040_Feuer-2_Lindentalweg >Brennt Haus<

Lütgendortmund – Um 18:30 wurde unser Löschzug zu einem Feuer alarmiert. Gemeldet wurde ein brennendes Haus im Lindentalweg. Vor Ort wurde durch die ersten eintreffenden Kräfte die gemeldete Lage nicht bestätigt.

Es konnte weder eine Verrauchung, noch ein Brand festgestellt werden.

Daraufhin konnten wir recht zügig wieder einrücken und unsere Fahrzeuge auf den nächsten Einsatz vorbereiten.

Insgesamt waren von unserem Löschzug 4 Fahrzeuge vor Ort.

026_FF-Besetzt-FW5_Bärenbruch

Die Kameraden der FW 5 sind Aufgrund einer größeren Gefahrgutlage auf der BAB A2 und der vor Ort gebundenen Kameraden der Feuer- und Rettungswache 5 besetzten wir von ca. 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr die FW5 und hielten so den Brandschutz im Dortmunder Westen aufrecht.

DSC_0117

025_TH_ABC3_Messen BAB_A2 >Salzsäure LKW<

SCHWIERINGHAUSEN ABC-Einsatz an der Autobahn: Der Parkplatz Kleine Herrenthey an der A2 in Richtung Hannover ist am Mittwoch gesperrt worden, weil Salzsäure aus einem Gefahrgut-LKW austrat. Die Feuerwehr war mit rund 80 Einsatzkräften vor Ort. Sie pumpten 20.000 Liter Säure aus dem defekten LKW ab.

5596651_m3w624h416q75s1v35188_abpumpen

 

Quelle: Ruhrnachrichten Dortmund

022_F_Feuer0_Harpener Hellweg >Laubenbrand<

10.02.2016 – Zu einem Laubenbrand am Harpener Hellweg in Lütgendortmund rückten gegen 03:21 Uhr Einsatzkräfte der Feuerwache 5 und die Freiwillige Feuerwehr aus Lütgendortmund aus. Der von weitem sichtbare Flammenschein führte die Einsatzkräfte schnell zum Ziel. Es brannte eine Gartenlaube in voller Ausdehnung. Sofort wurde ein umfassender Löschangriff mit mehreren C-Rohren vorgenommen. Während der Löscharbeiten entdeckten Einsatzkräfte in ca. 150 Meter Entfernung vom Brandobjekt einen weiteren Feuerschein. Schnell stellte sich heraus, es brannte eine zweite Laube in voller Ausdehnung. Einsatzkräfte des Löschzug 19 bauten sofort eine Wasserversorgung auf und übernahmen diesen Einsatzabschnitt. Das Feuer wurde mit 2 C-Rohren bekämpft. Währenddessen legten die Einsatzkräfte auf den Brandschutt der ersten Laube zur Sicherheit noch einen leichten Schaumteppich. Der gesamte Einsatz war in knapp 2 Stunden abgearbeitet.

FOTOSTRECKE

016_TH_ABC0_Lotharstraße (Bövinghausen) >Ölspur<

Lütgendortmund/Bövinghausen – Um kurz nach 10 Uhr am heutigen Morgen wurde wir zusammen mit dem LF der Feuerwache 5 in die Lotharstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde eine Ölspur festgestellt, welche sich aber auf einen kleinen Bereich beschränkte.

Zusammen mit den Kameraden der FW 5 und der FW 8 (Abrollbehälter Gefahrgut und Abrollbehälter Öl) wurde die kleinen Stellen mit Ölbindemittel abgestreut, sodass eine weitere Ausbreitung verhindert wurde.

012_F-Objektalarm_Lütgendortmunder Str. 158 >Gerätehäuser besetzen<

Lütgendortmund/MitteUm ca. 15:05 wurde der Leitstelle der Feuerwehr Dortmund ein Brand in der Tiefgarage des Wohnkomplexes Hannibal I in der Dortmunder Nordstadt gemeldet. Daraufhin wurde Großalarm ausgelöst.ES4P2437

Die erst eintreffenden Kräfte forderten sofort Unterstützung zur Evakuierung der Bewohner und der anschließenden Brandbekämpfung an.20160122-ES4P2541 20160122-ES4P2542 Hier gehts zur Fotostrecke