224_Feuer-2_Stemmkeweg >Feuer in einem Mehrfamilienhaus<

2017.10.18 – Um 12:19 Uhr wurden wir zu einem Feuer in den Stemmkeweg nach Bövinghausen alarmiert. Bei Eintreffen stellte unser LZ einen Trupp als Sicherheitstrupp. Ein weiterer Trupp brachte einen Hochleistungslüfter in Stellung. Der Trupp der Feuerwache 5 aus Marten löschte währenddessen das Feuer in einer Wohnung im ersten OG. Es brannten abgestellte Gegenstände auf einem nicht abgeschalteten Herd. Um den Löschwasserschaden so gering wie möglich zu halten, wurde das Brandgut in einer Badewanne befördert und dort abgelöscht. Nach ca. 30 Minuten wurden wir aus dem Einsatz entlassen…

FOTOSTRECKE

118_Feuer-1_Provinzialstraße >Feuer in einem Garten<

04.06.2017 – Um 8:45 Uhr wurden wir zu einem Feuer in einem Garten an der Provinzialstraße in Bövinghausen gerufen.

Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle konnte man schon eine große Rauchsäule sehen.
Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter der Feuerwache Marten, stand schnell fest, es brennt eine Gartenlaube in voller Ausdehnung.
Sofort wurde mit mehreren C-Rohren ein umfassender Löschangriff vorbereitet. Wir unterstützten die Kollegen der Berufsfeuerwehr mit einem Trupp unter PA.
Mit dem Aufbau der Wasserversorgung wurde auch die Provinzialstraße komplett gesperrt.
Durch den gezielten Löschangriff hatten wir das Feuer schnell unter Kontrolle.
Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

FOTOSTRECKE

 

005_Feuer-2_Provinzialstr. >Brennender LKW<

04.01.2017 – Gestern in den späten Abendstunden wurden wir zu einem LKW-Brand zur Provinzialstr. gerufen. Da die Einsatzstelle nur 3 Minuten von unserem Gerätehaus entfernt lag, waren wir ersteintreffend. Der Anhänger eines LKW brannte in voller Ausdehnung, da er sehr nah an einem Wohnhaus stand, bauten wir unverzüglich eine Riegelstellung auf. Die zwischenzeitlich eingetroffenen Einheiten aus Marten (Wache 5) und Eichlinghofen (Wache 8) begannen sofort mit einem Löschangriff. Nachdem das Feuer unter Kontrolle war unterstützten von uns 3 weitere Trupps beim Leerräumen des Anhängers und löschen der einzelnen Glutnester. Die Ladung bestand aus einer Lieferung Altkleider. Der Fahrer des LKW konnte den Anhänger noch rechtzeitig abkuppeln. Während des Einsatzes war die Provinzialstr. komplett gesperrt. Verletzte waren nicht zu beklagen. HIER ein VIDEO vom Einsatz

FOTOSTRECKE

163_Feuer-1_Im Rauhen Holz >Kaminbrand<

2016.11.017 – Kaminbrand in einem Reihenhaus in der Straße Im Rauhen Holz rief um 16:16 Uhr die Feuerwehr Dortmund auf den Plan. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stieg leichter Rauch aus dem betroffenen Kamin.
Ein Kamerad von unserem zwischenzeitlich eingetroffenen Löschzug, der im Hauptberuf Schornsteinfegermeister ist, rüstete sich mit Kaminkehrerwerkzeug aus und rückte dem Kamin von der in Stellung gebrachten Drehleiter (DL) zu Leibe.
Der glühende Ruß wurde von einem Trupp der Wache 5 aus der Reinigungsöffnung im Keller, nach jedem Kehrgang, mit einer speziellen Metallwanne (Mulde) ins Freie verbracht und dort mit Wasser aus einer Kübelspritze abgelöscht. Der angeforderte Bezirksschornsteinfegermeister kontrollierte abschließend den Kamin und gab grünes Licht.

+++FOTOSTRECKE+++

Jahresabschlussübung 2016

Die diesjährige Jahresabschlussübung führte uns in die Dortmunder Südstadt. In einem großen, leerstehenden Versicherungsgebäude wurde die Übung von unserem Löschzugführer Dirk Knehans mit einigen Kameraden vorbereitet.

„Angenommenes Szenario“

.

Es brennt in einem Büro im ersten OG eines mehrgeschossigen Bürokomplexes. Die Parkmöglichkeiten in der engen Straße erschweren den Einsatz zusätzlich.

Nach der Erkundung durch einen Trupp unter PA kann der Brandherd lokalisiert werden. Laut Aussage des Hausmeisters soll sich noch eine Person im Gebäude befinden. Sofort lässt der Einsatzleiter von seinen Einheitsführern weitere Trupps zur Menschenrettung vorgehen. Mittlerweile sind vier Trupps im Gebäude.

Endlich kommt die erlösende Meldung aus der stark verrauchten Etage „PERSON GEFUNDEN“

Nachdem die Verletzte Person aus dem Gebäude getragen und dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben wurde, konzentrierten sich die Einsatzkräfte auf das Löschen der restlichen Glutnester und das Entrauchen der Brandetage und des Treppenraumes mit einem Hochleistungslüfter (HLL).

Nach dem Einsatz wurde das Brandobjekt von den Kameraden begangen. Nachdem die Einsatzfahrzeuge wieder aufgerüstet waren, ging es zurück zum Standort.

Nach einer kurzen Manöverkritik ging es zum gemütlichen Teil über.

Hier noch ein Dankeschön an den Kameraden Sven Stämmler

..

Hier geht es zum VIDEOFILM

Invalid Displayed Gallery

145_Überörtl. Hilfe_Bürkle, Bochum >Feuer im Krhs. Bergmannsheil<

30.09.2016 -Der Großbrand in einem Bochumer Krankenhaus forderte 2 Todesopfer.
Nach bisherigen Erkenntnissen sollen weitere 15 Menschen verletzt sein. Sechs Personen schweben in Lebensgefahr. Das Feuer hatte seinen Ursprung in einem Patientenzimmer und breitete sich von dort über die gesamte Station aus. Der darüber liegende Dachstuhl wurde ebenfalls zerstört.
Mehr als 200 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Weitere Unterstützung aus dem gesamten Ruhrgebiet ist angefordert. Unter anderem schickte die Werkfeuerwehr ThyssenKrupp einen Teleskopmast. Die Feuerwehr Dortmund schickte mehrere Freiwillige und den Teleskopmast 1-TM54-1…
Unser Löschzug war als Erstausrücker von der ersten Stunde mit in den Einsatz eingebunden.

FOTOSTRECKE

 

143_Feuer-2_Hangeneystr. >Kellerbrand<

17.09.2016 – Um 11:20 Uhr wurde unser Löschzug zu einem Kellerbrand in die Hangeneystr. alarmiert.
Wir fuhren den Bereitstellungsraum ca. 200m vor dem Objekt an.
An der Einsatzstelle waren Einheiten der Wache Marten, und der Wache 8 aus Eichlinghofen.
Das Gebäude war mittlerweile geräumt. Eine Person wurde vom Rettungsdienst versorgt, lehnte aber einen Transport ins Krankenhaus ab.
Ein Trupp löschte den Brand im Keller. Mit einem Hochleistungslüfter wurde das Gebäude entraucht.
Während des Einsatzes war die Hangeneystr. komplett gesperrt.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt.

Fotostrecke

142_Feuer-1_Provinzialstr. >Feuer am Gebäude<

16.09.2016 – Gegen 17:49 Uhr wurde unser Löschzug zur Provinzialstr. gerufen.
An der Giebelwand eines alten Fachwerkhauses brannte es hinter der Außenwandverkleidung. Auf der Suche nach dem Brandherd mussten die Einsatzkräfte die Fassadenplatten großflächig entfernen. Parallel erkundete ein Trupp im Gebäude. Mit einer Motorkettensäge wurden außen noch einige Bretter entfernt, nun konnte man den eigentlichen Brandherd sehen, es brannte wohl schon längere Zeit ein Querbalken. Mit einem C-Rohr wurde der Bereich heruntergekühlt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert.
An der Einsatzstelle war außerdem die Feuerwache Marten.
Die Polizei setzte ein Fahrzeug der Kradgruppe zur Verkehrslenkung ein.

Fotostrecke

Kartoffelfest 2016 Feuerwehr Lütgendortmund

03.09.2019 – Kartoffelfest bei der Feuerwehr Lütgendortmund.
Unser diesjähriges Kartoffelfest war wieder ein voller Erfolg. Das Wetter spielte mit. Die Besucher waren begeistert von der Präsentation der modernen Feuerwehrfahrzeuge.
Unsere Jugendabteilung führte einen Löschangriff vor.
Die Aktiven demonstrierten den begeisterten Zuschauern eine Personenbefreiung aus einem verunfallten PKW. Um an die verletzte Person im Fahrzeug zu gelangen, musste mit einer großen hydraulischen Schere das Dach des PKW abgetrennt werden.
Für die Kleinen waren die Hüpfburg, Kinderschminken, Malen und die Besichtigung der Feuerwehrfahrzeuge das Highlight, außerdem konnten sie ihr Geschick an der Spritzwand testen, dass wurde für die kleinen Racker mit einer Brandmeisterurkunde und einem kleinen Geschenk belohnt.
Alle 3 Stunden wurde eine Fettexplosion vorgeführt die selbstverständlich für Groß und Klein ein beindruckendes Erlebnis war.
Für das leibliche Wohl wurden auch dieses Jahr wieder unsere goldenen Reibekuchen, leckere Sachen vom Grill und eine riesige Auswahl an Torten und Obstkuchen mit leckerem Kaffee geboten.
Das Ganze rundete unser Getränkestand mit viel >LÖSCHWASSER< ab. Hier eine Fotostrecke vom heutigen Tag…

Fotostrecke

129_Feuer-1_Werner Str. >Brandgeruch<

2016.09.02 – Um 18:49 Uhr wurden wir während unserer Vorbereitungen für das Kartoffelfest von der Leitstelle alarmiert. An der Werner Str. soll starker Brandgeruch wahrnehmbar sein. Da die Einsatzstelle nur 200 Meter von unserem Gerätehaus entfernt lag, waren wir in kürzester Zeit an der Einsatzstelle. Am 22.08. war im gleichen Gebäude die gleiche Einsatzsituation. Wieder wurde nach der Erkundung in dem besagten Gebäude an einer Leuchtstofflampe ein defekter Kondensator entdeckt. Die Leuchtstofflampe wurde demontiert.

Fotostrecke

128_Feuer-2_Westricher Str.>Gemeldetes Feuer<

2016.09.01 – 16:46 Uhr. Ein gemeldetes Feuer in einem mehrgeschossigen Wohnkomplex auf der Westricher Strasse, ließ die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund einen Großalarm auslösen. Mehrere Löschzüge und Rettungsdienstfahrzeuge wurden alarmiert. Unser Löschzug rückte mit allen Einsatzfahrzeugen aus. In der betroffenen Wohnung sollten sich eventuell noch Kinder befinden. Das erste Fahrzeug unseres Löschzuges fuhr vor zur Einsatzstelle und stellte den Sicherheitstrupp. In der gewaltsam geöffneten Wohnung befanden sich keine Personen. Der Auslöser für den Großeinsatz war letztendlich eine auf dem eingeschalteten Herd befindliche Friteuse mit Kunststoffgehäuse, welches schmolz und die Rauchentwicklung erzeugte. Ein Trupp unseres Löschzuges brachte einen Elektro-Hochleistungslüfter vor der Brandwohnung in Stellung der die betroffene Wohnung entrauchte. Die Westricher Strasse war während des Einsatzes gesperrt.

Fotostrecke

122_Feuer-0_Werner Str. >Brandgeruch<

Werner Str. – Brandgeruch
Unser Löschzug rückte um 21:45 Uhr zusammen mit der Feuerwache 5 zur Werner Str. aus, dort hatte ein Bürger Brandgeruch festgestellt. Nach der Erkundung in dem besagten Gebäude wurde festgestellt, dass an einer Leuchtstofflampe ein defekter Kondensator die Ursache für den Brandgeruch war. Die Leuchtstofflampe wurde demontiert.

FOTOSTRECKE

107_Feuer-2_Brandheide >Kellerbrand<

01.08.2016 – Um 16:56 Uhr wurde unser Löschzug zu einem Kellerbrand nach Bövinghausen alarmiert. Beim Eintreffen und Erkunden durch die ersteintreffenden Kräfte der Wache Marten war kein Rauch erkennbar. Die Anwohner hatten mit eigenen Löschversuchen die Flammen einer brennenden Waschmaschine ersticken können. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle auf Glutnester und Rauchfreiheit. Die Einheiten konnten dann wieder abrücken.

lz19-web

105_TH_Gasgeruch, Junoweg >Im Gebäude<

24.07.2016 – Um 10:15 Uhr wurde unser Löschzug zu einem Einsatz zum Junoweg in Bövinghausen alarmiert. Mieter hatten dort in einem Mehrfamilienhaus Gasgeruch festgestellt. Die ersteintreffenden Kräfte der Wache 5 aus Marten haben nasal einen üblen Geruch wahrgenommen. Das Gebäude war zwischenzeitlich schon geräumt. Gas wurde jedoch zu keiner Zeit festgestellt. Mitarbeiter der DEW haben auch kein Gas messen können. Auf Grund der entspannten Lage wurde die Einsatzstelle allmählich heruntergefahren. Unser Löschzug konnte somit zum Standort zurückfahren.

EINSATZFOTOS

Juno-gas-fb

Große Übung am IDF in Münster (Institut der Feuerwehr)

02.07.2016 – Die Freiwillige Feuerwehr Dortmund übte den ganzen Samstag auf dem Außengelände des IDF (Institut der Feuerwehr) in Münster. Die Löschzüge Sölde, Persebeck, Lütgendortmund, Lanstrop und Holzen spielten etliche Szenarien, wie Kellerbrände, Wohnungsbrände, Verkehrsunfälle, Personen aus Gruben retten, Feuer in einem Personenzug mit Menschenrettung und anschließender Maydaylage sowie einen Waggonbrand auf einem Güterbahnhof durch. Im Wechsel ging es dann immer reihum. So arbeiteten auch verschiedene Löschzüge zusammen an den unterschiedlichen Einsatzstellen. Für das leibliche Wohl sorgten 2 Kameraden aus dem aktiven Dienst zusammen mit einem Blaurock der Ehrenabteilung des LZ19 aus Lütgendortmund. Der Wettergott spielte auch mit, er bescherte uns am Nachmittag sage und schreibe 3 Minuten DAUERREGEN… Gegen 15:00 Uhr läutete die Übungsleitung das wohlverdiente Ende der Übungen ein. Nach einer ausgedehnten Besprechung mit den Kameraden und Kameradinnen, fuhren die Dortmunder Blauröcke wieder Richtung Heimat…

FOTOSTRECKE

Übung am Brandhaus

18.06.2016 – Lütgendortmund/Eving – Heute stand mal eine Übung etwas anderer Art auf unserem Dienstplan. Um Punkt 16:00 Uhr fuhren wir gemeinsam von unserem Gerätehaus mit unseren beiden Löschgruppenfahrzeugen, Rüstwagen und ABC-Erkunder zum Ausbildungszentrum nach Dortmund-Eving. Unser Gerätewagen ist bereits mit unseren Übungsleitern vorgefahren, um die Übung vorzubereiten. Bei Ankunft am Ausbildungszentrum kam auch sofort die Meldung: „Zimmerbrand im 1. Obergeschoss – keine Personen mehr im Gebäude“. Sofort rüstete sich der Angriffstrupp mit Atemschutzgeräten aus und ging mit dem 1. Rohr zur Brandbekämpfung vor. Zeitgleich hatte der Wassertrupp die Wasserversorgung sichergestellt und rüstete sich danach als Rettungstrupp aus. Nach kurzer Zeit gab der Angriffstrupp die Meldung „Feuer aus!“, worauf sich der Trupp aus dem Innenangriff zurückziehen konnte.

Parallel dazu wurde ein PKW-Brand in der Nähe gemeldet, zu welchem unser zweites LF gefahren ist, um diesen zu bekämpfen. Da dieses Fahrzeug keinen Wassertank hat, war es wichtig, dass die Wasserversorgung über das öffentliche Versorgungsnetz so schnell wie möglich aufgebaut wurde, sodass der Brand ohne weitere Komplikationen schnell bekämpft werden konnte. Dazu wurde ebenfalls ein zweites, unabhängiges Löschmittel bereitgestellt.

Nachdem die beiden Brände erfolgreich abgearbeitet wurden, wurden die Fahrzeuge wieder eingeräumt und auf den nächsten Einsatz vorbereitet. Dieser lies auch nicht lange auf sich warten. Gemeldet wurde ein Brand in einem mehrstöckigen Gebäude. Es wurden mehrere Brandherde zwischen Keller und Obergeschoss vermutet. Da der Zug gemeinsam unterwegs war, konnte die Einsatzstelle direkt in mehrere Abschnitte unterteilt werden. So begann das erste LF mit der Brandbekämpfung über die Vorderseite des Gebäudes und das zweite LF ging zur Menschenrettung über den Keller auf der Rückseite des Gebäudes vor. Ebenfalls unter Atemschutz machten sich zwei Rettungstrupps zur Absicherung der im Gebäude befindlichen Angriffstrupps zur Absicherung bereit.
Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden und so wurde sich komplett auf die Brandbekämpfung konzentriert. Die vorhandenen Brandherde konnten nach kurzer Zeit gezielt gelöscht werden und so wurde das Gebäude vor völliger Zerstörung bewahrt.

So ging eine mal etwas andere Übung zu Ende. Im Nachhinein wurde noch gemütlich am Gerätehaus gegrillt.

Text: Felix Munsbeck

Fotos: Helmut Kaczmarek

070_GL1_Pumpe >Borussiastr.

30.05.2016 – Sturmtief streifte Dortmund.
In den Vormittagsstunden blitzte und donnerte es mehrmals hintereinander, begleitet von starken Regenschauern. Wir rückten aus zur Langendreerstr. Stichwort: Wasser auf Straße.
Danach ging es sofort weiter zur Borussiastraße. Dort war, standardmäßig bei solch enormen Regenmassen, die Unterführung der A40 überflutet. Nachdem die Fahrbahn gegen den rollenden Verkehr gesichert war, wurden die Gullys gereinigt und das Wasser floss in kurzer Zeit ab.

FOTOSTRECKE

053_Feuer-2_Westermannstr.>Brennt Wäschetrockner<

16.04.2016 – Um 21:53 Uhr rückte die Feuerwehr Dortmund zu einem Feuer nach Lütgendortmund aus. Der Löschzug 19 war aufgrund der räumlichen Nähe zur Einsatzstelle ersteintreffend. Im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Westermannstr. brannte ein Wäschetrockner. Zwei Atemschutztrupps gingen in das Gebäude vor, ein Trupp bekämpfte den Brand und der zweite Trupp schaffte im Treppenraum eine Abluftöffnung. Die zwischenzeitlich eingetroffenen Kräfte der Wache 8 bauten die Wasserversorgung auf. Eine weibliche Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst untersucht.

FOTOSTRECKE

Feuerwehr-Dienstvorschrift (FwDV 10)

05.03.2016 – Heute nutzten wir das Übungsobjekt „TURM MIT BALKONE“ am Ausbildungszentrum an der Seilerstr. Thema, tragbare Leitern,(FwDV 10). Geübt wurde die Vornahme, das in Stellung bringen der Leitern und das Retten einer Person über die dreiteilige Schiebleiter.

Meister vom Dienst: OBM Stefan Teuteberg

Fotostrecke

201_F_Feuer1, Neptunstr. >Laubenbrand<

31.12.2015 – Laubenbrand in der Neptunstr. in Bövinghausen.
Um 16:50 Uhr wurden wir zusammen mit der Feuerwache 5 zu einem Laubenbrand gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte eine Gartenlaube in voller Ausdehnung. 2 Trupps bekämpften das Feuer mit C-Rohren aus gesicherter Deckung da sich in der Laube, laut Aussage des Laubenbesitzers, Gasflaschen befinden sollten. Da es mittlerweile schon dunkel wurde, bauten die Kameraden vom Löschzug 19 eine Einsatzstellenbeleuchtung auf und konnten anschließend mit einem Schaumrohr die restlichen Glutnester löschen.

FOTOSTRECKE

Weihnachtsfeier 2015

Lütgendortmund – Weihnachtsfeier Freiwillige Feuerwehr Lütgendortmund.
Auf der diesjährigen Weihnachtsfeier des LZ19 ehrte der Direktor der Feuerwehr Dortmund den Kameraden Peter Linke für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.
Außerdem wurden einige Beförderungen ausgesprochen, Mike Schenkendorf zum Oberfeuerwehrmann, Bastian Knehans, Dennis Knehans und Peter Gwosdz zum Unterbrandmeister. Zu guter Letzt der Kamerad Bastian Gorgs, der nun den Rang eines Brandmeisters tragen darf.

20151205-ES4P0800

178_Feuer-2_Westricher Str. >Rauchentwicklung im Keller<

13.11.2015 – Um 20:46 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem verrauchten Keller zur Westricher Str. in Dortmund Lütgendortmund gerufen.
Nach den ersten Erkundungsmaßnahmen wurde in einem Kellerraum ein Gerümpelbrand entdeckt. Während ein Trupp das Feuer löschte, durchsuchten mehrere Trupps den Treppenraum nach Personen. Es wurde während der Löscharbeiten eine Gasflasche geborgen und ins Freie gebracht. Mit 2 Hochleistungslüftern wurde das Gebäude vom Brandrauch befreit. Verletzte waren nicht zu beklagen.

177_F_Feuer1, Uranusstr. >Containerbrand<

13.11.2015 – Um 20:29 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Containerbrand in die Uranusstr. in Dortmund-Bövinghausen gerufen.
Da unser LF ersteintreffend war , konnte das HLF der FW 5 wieder abrücken. Ein Papiercontainer brannte in voller Ausdehnung. Ein Trupp unter PA löschte den Brand. Abschließend wurde das Brandgut mit einem Schaumteppich abgedeckt.

20151113-ES4P9588

20151113-ES4P9562

174_Feuer-Objektalarm_Limbecker Str. >Objektalarm<

Lütgendortmund – Der Löschzug wurde am heutigen Tage zu einem Objektalarm in die Limbecker Straße alarmiert.

Zuvor hatte die im Gebäude vorhandene Brandmeldeanlage ausgelöst. Die erst eintreffenden Einsatzkräfte haben zur Sicherheit weitere Einsatzkräfte nach gefordert.

Der Löschzug wurde allerdings bei der Stärkemeldung über den BOS-Funk abbestellt und somit rückten wir nicht aus.

157_Feuer2_Martener Str. >Feuer im Hausflur<

05.10.2015 – Feuer in Marten
Drei Personen durch Feuerwehr gerettet..
Die Feuerwehr wurde gegen 20 Uhr in die Martener Straße gerufen, da es dort in einem Treppenraum eines Mehrfamilienhauses brennen sollte. Bereits auf der Anfahrt wurden die Einsatzkräfte durch die Einsatzleitstelle informiert, das mehrere Personen durch das Feuer eingeschlossen seien. Wir waren mit unserem Löschfahrzeug an der Einsatzstelle.

20151005-ES4P7341

Jugend des LZ 19 präsentierte sich

20.06.2015 – Die Jugend des  LZ19 präsentierte sich am Samstag in Westrich bei den „Westricher Spielmäusen“ zu ihrem diesjährigen Sommerfest mit einer Spritzwand für die kleinen Racker, sowie einer Fahrzeugshow für Klein und Groß. Die Freude der Kleinen war natürlich riesig. Zum Schluß gab es noch ein Abschiedsfoto mit dem Ehrengast „EMMA“….

Hier eine kleine Fotostrecke

102_F_Feuer2, Alter Hellweg >Brennt das Dach einer Halle<

06.06.2015 – BRAND IN EINEM GEWERBEBETRIEB IN MARTEN, HOHER SACHSCHADEN

Feuerwehr verhindert Übergreifen des Feuers auf Büros und LagerräumeAm Samstagmorgen, um 09:59 Uhr bemerkten drei Mitarbeiter eines Herstellers für Elektrorollstühle Brandgeruch im Verwaltungsgebäude an der Straße „Alter Hellweg“.
Zu diesem Zeitpunkt brannte die mit Holz verkleidete Dachterrasse zwischen Verwaltung und Lager bereits so heftig, dass die Glasscheiben der Bürofenster durch die Hitzeeinwirkung zersprangen.
Nur der frühen Entdeckung des Brandes ist es zu verdanken, dass es den Einsatzkräften noch gelingen konnte ein Übergreifen des Feuers auf die Büros sowie das Lager zu verhindern. Dennoch entstand ein Sachschaden von etwa 400.000 Euro.
20150606-ES4P9977
Schon auf der Anfahrt sahen die Feuerwehrleute die Rauchsäule über dem Gewerbegebiet. Bei Einreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen Flammen aus der Dachkonstruktion, die durch die Holzverkleidung der Dachterrasse in Brand gesetzt worden war. Den Brand löschten mehrere Trupps unter Atemschutz über eine Drehleiter sowie im Innenangriff.
20150606-ES4P9995
Um auch die letzten Glutnester aufzuspüren, wurden Verkleidungen demontiert und alle Bereiche mit einer Wärmebildkamera untersucht.
Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Nach etwa eineinhalb Stunden konnten die 50 Kräfte der Feuerwachen 5 (Marten) und 8 (Eichlinghofen) sowie des Löschzuges 19 (Freiwillige Feuerwehr Lütgendortmund) den Einsatz beenden. Noch während der Brandbekämpfung nahm die Polizei die Ermittlung der Brandursache auf.
TO/HBR – Lagedienst Feuerwehr

Hier geht es zur >Fotostrecke<

Gemeinschaftsübung mit der FF Herne

30.05.2015 – Unsere Übung war ein voller Erfolg.

Endlich war es soweit, die Freiwilligen aus Herne freuten sich auf den lang ersehnten Übungstag am Brandhaus der BF Dortmund. Die Aufgabe: Personenrettung aus einem brennenden Gebäude, Vornahme von Steckleitern und Cooperation von verschiedenen Feuerwehren untereinander. Übungsleiter Dirk Knehans war mit der Zusammenarbeit mit den Herner Blauröcken sichtlich zufrieden. Das Ganze wurde am Gerätehaus in LÜDO mit einem Grillnachmittag und dem Versprechen einer nächsten Übung abgeschlossen. Achso, einziger Wermutstropfen an diesem Tag,……  ( Der BVB hat leider vergeigt )

086_F_Feuer2, Somborner Str. >Kabelbrand im Flur<

02.05.2015 – Zu einem Einsatz in die Somborner Str. rückte die Feuerwehr gegen 15:49 Uhr aus. Es stellte sich aber heraus, dass sich die Einsatzstelle auf Bochumer Gebiet befand. Der ersteintreffende Löschzug 19 übernahm die Erkundung und übergab die Einsatzstelle den kurze Zeit später eintreffenden Feuerwehreinheiten aus Bochum.

20150502-ES4P8896

 

064_TH_Gasausströmung, Winandweg >Gasgeruch<

29.03.2015 – Um 15:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz nach Lütgendortmund in den Winandweg gerufen. In einem Gebäude soll Gas ausströmen. Aufgrund der kurzen räumlichen Entfernung zur Einsatzstelle war der Löschzug 19 ersteintreffend. Ein Trupp ging in den Keller zum Abschieben und Messen in das Gebäude vor. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden.