Jugendfeuerwehr übte die FwDV 10 – Tragbare Leitern

Um 13 Uhr trafen sich die Jugendlichen wie jeden zweiten Samstag am Gerätehaus. Heute stand auf dem Übungsplan FwDV 10 – Tragbare Leitern. Gemeinsam ging es dann mit beiden LF’s und 2 MW’s zum Ausbildungszentrum an der Seilerstraße.

Vor Ort wurde die Gruppe dann auf beide LF’s aufgeteilt, so dass sowohl das herabnehmen und aufstellen der 3-teiligen Schiebeleiter, als auch der 4-teiligen Steckleiter geübt werden konnte.

Beim herabnehmen der verschiedenen Leiterarten wurde zum Beispiel darauf geachtet, dass sich die Jugendlichen so aufstellen, dass jeweils die größeren näher am Fahrzeug standen. Ebenfalls wurde die laute und deutliche Aussprache der verschiedenen Kommandos, wie z.B. „Leiter zum Objekt vor!“ geübt.
Zuerst nahm eine Gruppe das Aufstellen der 4-teiligen Steckleiter am Gebäude vor. Hierbei wurde das Abschätzen der benötigten Leiterteile, als auch das „Unterbauen“ eines bereits aufgestellten Leiterteiles besprochen und vorgeführt.

Anschließend nahm die 2 Gruppe die 3-teilige Schiebleiter vor. Auch hierbei wurde das Abschätzen der benötigten Höhe besprochen und den Jugendlichen kleinere Tipps beigebracht. Nachdem der Ablauf des Vornehmens besprochen war, wurde die Leiter aufgerichtet und der Sicherungsknoten nach dem ausziehen der Leiterteile auf verschiedene Arten geübt.

Sofern die Jugendlichen nun Lust hatten, durften Sie an sich selber den Rettungsknoten üben und dann die Schiebleiter im Pass- oder Kreuzgang hinaufsteigen.

Zum Schluss wurde nochmal von jedem tatkräftig mit angefasst und beide Leiterarten wurden wieder auf die Fahrzeuge verlastet. Die Jugendlichen nahmen das am Übungstag gelernte wissbegierig auf und freuten sich bereits auf den nächsten Übungsdienst.